Angebote zu "Thurau" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Radrennfahrer und sein Schatten
€ 16.80 *
ggf. zzgl. Versand

Lob des Radsports ´´Als ich dreizehn Jahre alt war, spürte ich, wie ich als Kind der Pedale geboren wurde.´´ Die meisten Menschen glauben, nichts sei leichter und mechanischer, als ein Pedal zu bewegen. Der Radsport gilt als kulturlose Barbarei, Radrennen bestenfalls als eine klinische, aseptische Fassung von Modern Times, ohne Chaplin und bar jeder Poesie. Der Radsport, das sind Poulidor und Thurau und Lance Armstrong, es riecht nach Kampfer und Zitronentee, nach hohlen Phrasen und EPO. Der Radsport, das ist die Tour de France im Fernsehen, die erst dann nicht mehr langweilt, wenn man auf dem Sofa eingeschlafen ist. Der französische Schriftsteller und Philosoph Olivier Haralambon weiß es besser. Zehn Jahre lang ist er selbst Radrennen gefahren. Er hat in der Welt der Radsportler gelebt, er ist einer von ihnen geworden. Und er ist zu der Überzeugung gekommen: Bücher machen nicht unbedingt schlauer, der Radsport schon. Denn der Radsport besitzt die heilsame Tugend der Enttäuschung. In diesem sprachmächtigen, präzise beobachteten Essay erzählt Haralambon von den Verzauberungen, die uns der Radsport beschert. Er offenbart, warum stark zu sein und schnell zu fahren zwei grundverschiedene Dinge sind. Dass ein Pedal mehr umsponnen und gestreichelt werden will, denn nur getreten. Dass die, die man für Rohlinge hält, in Wahrheit empfindsam sind wie Tänzerinnen, feinsinniger als manche Schriftsteller - denn sonst kämen sie nicht voran...

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Die Geschichte der Rad-Weltmeisterschaft
€ 24.80 *
ggf. zzgl. Versand

Am 21. Juli 1927 fand auf dem kurz zuvor feierlich eröffneten Nürburgring erstmals eine Straßenweltmeisterschaft für Radprofis statt. Die Zuschauer erlebten auf der neuen ´´Gebirgs-, Renn- und Prüfungsstrecke´´ in der Eifel ein Ausscheidungsrennen in Reinkultur: Um mehr als sieben Minuten distanzierte Alfredo Binda, der ´´Trompeter aus Cittigliu´´, seinen stärksten Widersacher. Ganze neun Starter kamen bei der Premiere ins Ziel. Achtzig Jahre später ist Deutschland im Herbst 2007 wieder einmal Gastgeber der Rad-Weltmeisterschaft. Zum zweiten Mal trifft sich die Elite des Straßenradsports in Stuttgart. Helmer Boelsen, der ´´Doyen´´ unter den deutschen Radsportjournalisten, erzählt zu diesem Jubiläum die ganze Geschichte der Rad-WM. In einem Prachtband mit vielen faszinierenden Aufnahmen von renommierten Fotografen und aus internationalen Archiven lässt er mehr als siebzig außergewöhnliche Radrennen noch einmal Revue passieren. Boelsen erzählt von Favoriten- und Außenseitererfolgen. Von Seriensiegern wie Alfredo Binda und Eddy Merckx und von Legenden, denen wie Gino Bartali oder Jacques Anquetil bei der WM stets nur bittere Niederlagen blieben. Von exotischen Schauplätzen wie Utsunomiya und von Dauerbrennern wie dem Cauberg im Südosten der Niederlande. Auch eine ganze Reihe deutscher Rennfahrer hat auf den wechselnden Bühnen der Rad-WM bemerkenswerte Haupt- und Nebenrollen gespielt. Herbert Nebe, Rudi Altig, Hennes Junkermann, Didi Thurau, Rolf Gölz, Olaf Ludwig, Erik Zabel und viele andere berichten im O-Ton von ihrem Kampf ums berühmte Regenbogentrikot.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot